Der etwas andere Krieg.

Seit dem westfälischen Frieden im Jahre 1645, war es ein ungeschriebenes Gesetz auf dem die heutige Weltordnung aufgebaut ist. Der Völkerbund und die daraus entstandene UNO nahmen es, wissend um die Bedeutung als völkerrechtliche Bestandsgarantie für die Möglichkeit der Existenz von Staaten, in ihre Charta auf. Es ist das Gebot der Nichteinmischung in innerstaatliche Vorkommnisse… Weiterlesen Der etwas andere Krieg.

Freigeist

Die Bestimmung des Ich im Wir, als Freigeist in der Gesellschaft. Freigeist zu sein, ist die Erkenntnis mit den meisten, den Vielen und ihren Gemeinschaften, eine gemeinsame, verbindende, mitunter auch schützende Basis, gleicher Werte und gleichartiger Wege des Geistes zur Erlangung von Werten, verloren zu haben. Freigeist zu sein ist nicht die Einnahme eines Standpunktes,… Weiterlesen Freigeist

Gesetz ohne Recht

Unser gesellschaftliches Leben ist geprägt von Gesetzen. Sie berufen sich auf das ihnen zu Grunde liegende Recht. Ein Recht was seine Existenz aus einer gemeinschaftlichen Annahme in Bezug auf gemeinschaftliche moralische Werte, wie Gut und Böse zieht und seinem Wesen nach dogmatisch ist und sein muss um Bestand zu haben. Die dauerhaft Aufrecht erhaltene Annahme… Weiterlesen Gesetz ohne Recht