Keine sozialen Netzwerke


Seit heute ist dieses BLOG nicht mehr in den sozialen Netzwerken vertreten. Alle Links zu Twitter, Facebook, Tumblr und Google+ und die entsprechenden Accounts in den sozialen Netzwerken, habe ich gelöscht.

Ein paar Jahre war das Internet ein freies Medium und als solche habe ich die sozialen Medien schätzen gelernt. In jüngster Zeit sind jedoch Umstände eingetreten, die eine Gedanken- und Meinungsfreiheit im Internet grundsätzlich in Frage stellen.

Das Internet hat als Medium eine ähnlich Macht, wie es die Bücher durch Gutenbergs Buchdruck hatten, mit ganz ähnlichen Abwehrreaktionen der Eliten ihrer Zeit. Eigene intensive Nutzung und gleichzeitig einen allgemeinen Gebrauch reglementieren, war seinerzeit und ist heute das Gebot des Machterhalts. Immer unter dem Mantel des vermeintlichen Schutzes der Allgemeinheit vor Informationen, die Unruhe stiften könnten. Wer Bücher oder das Internet zensiert, zensiert die Gedanken und Meinungen, die von ihnen transportiert werden. Zu glauben, das Recht über die Meinung anderer zu haben, also zu implizieren, man selbst verfüge über die wertvollere Meinung, entspringt dem diktatorischen Propagandawahn des frühen 20.ten Jahrhunderts und dieses dann noch moralisch zu begründen, führt weiter in die Gedankenwelt der Hexenverbrennungen des Mittelalters. Die Lösch-Taste der Zensoren, ist der Streichholz der Bücherverbrenner von gestern. Ein Propagandaminister verbrannte die Bücher von Andersdenkenden weil sie gefährlich und volksverhetzend waren, ein Justizminister löscht die Posts der Andersdenkenden weil sie gefährlich und volksverhetzend sind. Beide mit der moralischen Berechtigung ihrer Zeit, beide im Schutz der Gesetze die sie selbst erließen und beide als Retter ihrer Kultur.

Die Nutzung der sozialen Netzwerke setzt, eine zumindest stillschweigende Duldung der Praxis zur Löschung von Posts und Kommentaren nach dem NetzDG, voraus. Eine Zustimmung die ich nunmehr verweigere.

Jeder Mensch ist heute ein Datensatz. Diesen vergrößert er kontinuierlich und ohne das er sich dagegen wehren könnte, sobald er in Kontakt mit Behörden, Banken oder Krankenkassen kommt, als auch wenn er etwas online, mit Kreditkarte oder gegen Rechnung kauft oder verkauft. Es handelt sich hierbei um Verwaltungsdaten, deren Speicherung der Gesetzgeber angeordnet hat. Freiwillig wird dieser Datensatz um persönliche Vorlieben, Gedanken und Ansichten, aber auch um einen großen Teil der persönlichen Kommunikation, sowie kontinuierliche Bewegungsprofile, ohne jegliche Filter durch soziale Netzwerke aufgefüllt.

Da diese persönlichen Daten laut Gesetz nur mir gehören solange sie niemand anderes hat und vom Gesetzgeber immer noch nicht als individuelles Eigentum geschützt wurden, sondern eine Handelsware sind, die meistbietend von jedem zu jedem Zweck gekauft werden können, ist es an der Zeit sie nicht mehr jedem und jederzeit, in vorauseilendem Gehorsam zur Verfügung zu stellen.

Letztlich ist festzustellen, das der Anteil der Accounts in den sozialen Netzwerken, die nicht von einem Menschen geführt werden, stark zunimmt. Die wachsende Anzahl von propagandistischen Team-Accounts waren in der Vergangenheit schon ein Ärgernis. Die vermehrt auftretenden Bot-Accounts sind nur noch Propaganda. Es sind rhetorisch perfektionierte Manipulationsalgorithmen, die ihren nicht menschlichen Ursprung effektiv verschleiern. Algorithmen sind keine Gesprächspartner, sondern mathematische Befehlszeilen. Sie haben keine Meinungen, sondern Aufträge.

Diese Umstände, gesehen vor der Problematik der zwangsläufig in den nächsten Jahren anstehenden digitalen Singularität, führen mich zu dem Schluss, die Teilnahme an sozialen Netzwerken nicht mehr verantworten zu können.

 

Advertisements

Veröffentlicht von

Heinz Sauren

Einzig ein aus freiem Willen geschaffenes und auf eigener Erkenntnis beruhendes Regelwerk individueller Werte, welches vorab jedem Gesetz und jeglicher Moral, seine Anwendung und bindende Gültigkeit findet, ist der Garant persönlicher Freiheit und eines Lebens in Einklang mit sich selbst.

9 Gedanken zu „Keine sozialen Netzwerke“

  1. Finde ich endlich mal einen konsequenten Blogger. Schon lange ärgere ich mich, auf kritischen Netzseiten die üblichen Buttons der sog. sozialen Netzwerke vorzufinden. In meinen Augen absolut inkonsequent. Ich selbst nutze keine dieser Spionagekraken.
    Weiterhin viel Erfolg!

  2. Hallo ,

    ich habe einst Physik studiert, bin SW Entwickler und betreibe „Automatisierung“. Von einer in den nächsten Jahren ausstehenden Singularität kann nicht die Rede sein. Ich habe dazu eine längere dreiteilige Argumentation verfasst (siehe: hier

    Zusammengefasst ist ihre Aussage „The World is not Classical, Dammit“ (Richard Feynman).

    Unser medialer Diskurs darüber stützt sich auf den Schwachsinn der von Ray Kurzweil, Hans Moravek oder Marvin Minky ausgesondert wird, Gegenstimmen zu diesem Thema wie von Joseph Weizenbaum oder Noam Chomsky werden völlig ignoriert.

    Zumn Thema soziale Netzwerke als Machtinstrumente jetzt und in der Zukunft muss man sich nur „WEChat“ anschauen, das in China von 700 Millionen Menschen benutzt wird. Es ist der feuchte Traum des totalitären Herrschers der da Digital zur Wirklichkeit wird.
    Siehe: https://www.youtube.com/watch?v=VAesMQ6VtK8

  3. Noch bin ich stark in den sogenannten Sozialen Netzwerken vertreten – was sind diese? Bequeme Internetseitenn (Web 2.0), die es leicht machen ein Profil anzulegen. Nach dem NetzDG zur privatisierten Zensur angeregt – habe ich Wikipedia mal in Augenschein genommen und einen Testeintrag mit einer Worterfindung von mir geschrieben. Das Ergebnis – wir müssen uns als Blogger u.ä. untereinander kennen und verlinken – kein Nadelöhr sollte die Information wegrationalisieren, welche zur Entscheidung wichtig ist.
    Kann diesen Schritt nachvollziehen – bin aber selbst noch nicht jetzt bereit dazu. Möchte abwarten wie es sich entwickelt – hier der Beitrag über Hulapalu http://www.doppelfreun.de/2017/03/zensur-wikipedia-vergiss-die-sog_19.html bei Wikipedia – also Selbst Homepage gestalten und verlinken – damit ist das Internet durch die vielen Veröffentlicher nach ca. 30 Jahren wegen der erhöhten Beteiligung durch Meinungspaten sehr verlässlich wird.

  4. Eine Erkenntnis, die ich schon vor Jahren hatte. Man kann die Herrscher nicht bekämpfen, man kann sich ihnen nur verweigern.

  5. ,,Diese Umstände, gesehen vor der Problematik der zwangsläufig in den nächsten Jahren anstehenden digitalen Singularität, führen mich zu dem Schluss, die Teilnahme an sozialen Netzwerken nicht mehr verantworten zu können.“

    Also ist es ok das Feld zu räumen und damit den Bots und jedweder Propaganda den Widerstand zu nehmen?

    Wirklich?

    Das soll das Ressentiment angesichts der von Ihnen ausführlich beschriebenen gesamt Situation sein, endgültig zu kapitulieren und sich lieber zurück zu ziehen anstelle seinen Boden zu halten und mit seiner Meinung und seinem Wissen gegen den Sturm aus Nonsens und Emotionalem Populismus zu stehen?

    Herr Gott, ich konnte und kann Ihnen so ziemlich nie vorbehaltlos zustimmen, meine aber, dass Sie mein belesener Freund zumindest dem Ramen nach das Potenzial eines ,,Sargon von Akkad“ (bekannter Youtuber mit eben so ,,unbequemen“ Ansichten) in Ihren Worten tragen und eben so wie er Ihren Boden in den Sozialen Netzwerken der Reichweite so wie dem Kontrast geschuldet halten können und es sollten.
    Sich nur über Unrecht zu beschweren und alla Biedermeier seiner Stimme in den kritisierten Kreisen kein Gehör zu verschaffen brachte und bringt nichts.

    In den Sozialen Netzwerken werden Sie zumindest noch von 3 Leuten mehr gelesen als hier in Ihrer kleinen Intellektuellen Nische, in denen Sie von Leuten gelesen werden, die eh schon so denken oder zumindest ähnlich denken wie Sie es tun, wodurch sich alle beteiligten wie von Sokrates beschrieben im unendlichen Theoretischen Raum des unherausgeforderten Geistes bewegen in dem sich jedoch kein Widerstand findet von dem sich die Idee abstoßen und fortan weiter entwickeln kann.
    Ein jeder, der sich hier her verirrt wird bereits wissen, wie sich die Welt erstreckt, doch kann es dem ,,Aufklärer“ nicht allein um jene gehen, die bereits wissen, sondern vorrangig um jene, die es noch zu ,,erleuchten“ gilt, weil sich die Idee sonst nicht verbreiten kann.

    Also bitte, drucken Sie doch Bücher.
    Drucken Sie so viele Bücher wie die Scheiterhaufen der Welt fassen können und dann immer noch eine Auflage aufs neue.
    Ein Buch wird es immer schaffen und dieses Buch hat dann die Chance auch einen Dritten zum Umdenken zu bewegen anstelle sich mit den Bekannten der Philosophen Runde im Reigen zu gehen.

    Wie dem auch sei.
    Frohe Weihnachten.

    Mit besten Grüßen.
    K.K.

  6. Gut.
    Ich verstehe nicht, wie man als gebildeter Mensch sich dermaßen ausliefern kann. Irgendwo las ich gar von einem Aufruf zur Klage gegen Fratzenbücher, ein anderer (Steinhövel?) hatte ein Jammervideo drin.
    Man geht einfach weg und was zurückbleibt, ist nur ein Bodensatz der Dummen, der den Heinz eh nicht liest.
    Sag mir ein Produkt, das aus USA kommt, das qualitativ gut ist und das nicht von gewissen Gruppierungen unterlaufen ist. Ich tauschte vieles aus und vieles ist weniger gut, aber dafür liest keiner mit. Nur Youtube hat noch Monopol. Leider.

    1. Youtube hat von allen Medien auch den Forteil wesentlich besser erreichbar zu sein als solche Blogs.
      Nun gut, selbst Facebook und G+ teilten sich den viralen Vorzug, was die FRage provoziert ob es nicht eine vollkommen kontra produktive Entscheidung war aus ungehörtem Protest seine Accounts zu löschen und sich damit unnötiger weise die Stimme zu nehmen….
      Stellt sich auch hier die Frage:,, Wenn ein Baum im Wald umfällt und keiner hats gehört, machte er dann ein Geräusch?“.

  7. Sie haben schon Recht.Aber solange es noch geht sollte man die SN. nutzen.Der Fritzphilblog hat seitdem er fb nutzt eine Steigerung von wenigen tausend Aufrufen zu mehr als hundertausend erlebt.Natürlich sollte man niemals seinen richtigen Namen bei fb etc. angeben,diverse Blocker und VPN(Achtung ein VPN Dienst kann auch alles mitlesen/speichern wenn er will) benutzen.

Sagen Sie Ihre Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s