Der Tod

Mein treuester Freund, mein stillster Begleiter, auf meiner Reise, vom ersten Tag an. Mein tiefster Gedanke, mein heftigster Streiter, folgst du mir stetig, bis zu meinem Ende dann.   Du warst so leise, auf all meinen Wegen, du warst schon da, als meine Geschichte begann. Du warst so gnädig, mit all meinem Streben, du warst… Weiterlesen Der Tod

Veröffentlicht in Lyrik

Du und Ich

Du willst mein Freund sein? Bist Du es, der bereit ist aufzugeben, was ich nicht einzusetzen wage? Beweise Dich und ich will Dir treuer sein, als Dein ärgster Feind! Du willst mein Feind sein? Dann will ich mich Dir, nach meinem Besten stellen. Doch schone mich nicht. Dann wärest Du mir, nicht mehr als mein… Weiterlesen Du und Ich

Veröffentlicht in Lyrik

Denkende

Nach Glück und Freiheit wollen wir streben, mit Fragen und Zweifel, einen Sinn uns geben. Die brennenden Zweifel, wie Feuer spüren, mit Hilfe von Fragen, die Flammen schüren. Was dem Denker ein Glück, wohl seine größte Freud, ist aus Kleingeistes Blick, wohl sein größtes Leid. So müht sich der Kleingeist, in all seinem Streben, zu… Weiterlesen Denkende

Veröffentlicht in Lyrik

Des Lebens Freiheit

  Der Morgen graut, das Leben beginnt, erzwungen, bevor die erste Stunde verrinnt. In schamloser Freiheit, als Wille geboren, schon rinnt die Zeit, das Leben verloren. Der Kindheit Spiel, soll Hoffnung geben, manch zaghafter Schritt, ins neue Leben. Der Wille zu nehmen, was immer es ist, und ihn zu leben, nur kurz ist die Frist.… Weiterlesen Des Lebens Freiheit

Veröffentlicht in Lyrik